SDG 16

Engagementpreis NRW

Friedliches und inklusives Zusammenleben in zunehmend diversen Gesellschaften ist eine Grundvoraussetzung für eine nachhaltige Zukunft auf unserem Planeten. Mit ihrem 16. globalen Nachhaltigkeitsziel streben die Vereinten Nationen diese Perspektive an. 

Mehr Förderung für das Ehrenamt

In einem Bundesland mit einer so diversen Bevölkerung wie Nordrhein-Westfalen ist bürgerschaftliches Engagement auf regionaler und lokaler Ebene eine wichtige Grundlage für gesellschaftlichen Zusammenhalt. Laut den Daten des Deutschen Freiwilligensurveys von 2014 engagieren sich bereits rund 40 Prozent der nordrhein-westfälischen Bevölkerung über 14 Jahren ehrenamtlich – rund sechs Millionen Menschen also. Die Landesregierung will dieses Engagement weiter fördern und damit im Sinne des 16. globalen Nachhaltigkeitsziels zu einer nachhaltigen und offenen Gesellschaft beitragen. 

Seit 2018 verfolgt sie daher die Entwicklung einer Engagementstrategie für das Land Nordrhein-Westfalen, die neue Engagierte zur Mitgestaltung der Gesellschaft bewegen und dabei auch von der Perspektive von bisher unterrepräsentierten Gruppen profitieren will. Bereits seit 2015 vergibt die Landesregierung außerdem jedes Jahr den Engagementpreis NRW unter einem anderen Schwerpunktthema. Ausgezeichnet werden Vereine und Initiativen, die mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit zum gesellschaftlichen Zusammenhalt beitragen. Alle Infos zu den Nominierten und Gewinnern aus den vergangenen Jahren können auf der Website zum Engagementpreis NRW eingesehen werden.