SDG 5

Girls‘ and Boys‘ Academies

Rein rechtlich besteht in Deutschland und in Nordrhein-Westfalen eine Gleichstellung der Geschlechter. Eine nachhaltige Gesellschaft sorgt dafür, dass diese Gleichstellung auch in den Lebensrealitäten der Menschen ankommt. In Anknüpfung an das fünfte UN-Nachhaltigkeitsziel fördert die NRW-Landesregierung die beruflichen Chancen von Frauen und die allgemeine Gleichstellung der Geschlechter durch zahlreiche eigene Initiativen.

Eine solche Initiative sind die Girls‘ and Boys‘ Academies“, bei denen Schülerinnen und Schüler Berufe kennenlernen können, in denen ein Geschlecht unterrepräsentiert ist. Im Unterschied zum jährlich stattfindenden Aktionstag „Girls‘ and Boys‘ Day“ sollen Schülerinnen und Schüler der 8. bis 13. Klasse mit den „Girls‘ and Boys‘ Academies“ die Chance erhalten über einen längeren Zeitraum unterschiedliche Berufswelten zu erkunden. Über ein Schuljahr verteilt können sie im Umfang von insgesamt 60 Stunden in Mathematik-, Informatik-, Naturwissenschafts- und Technik-Berufe (MINT- Berufe) oder Gesundheits- und soziale Berufe eintauchen. 

Die Konzepte für die ersten „Girls‘ and Boys‘ Academies“ wurden in insgesamt fünf NRW-Modellregionen entwickelt: Blomberg, Düsseldorf, Gelsenkirchen, Gummersbach und Hamm. Die Kontakte der regionalen Ansprechpersonen finden Sie auf der Seite des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung NRW.