SDG 17

Kommunaler Fachaustausch zwischen Nordrhein-Westfalen und Ghana

Nachhaltige Entwicklung ist eine globale Gemeinschaftsaufgabe. Das Land Nordrhein-Westfalen pflegt deshalb zahlreiche Partnerschaften mit Ländern und Regionen auf der ganzen Welt, die gemeinschaftlichen Zielsetzungen für eine nachhaltige globale Zukunft teilen. Dieser Form der grenzüberschreitenden Kooperationen und Partnerschaften haben die Vereinten Nationen ihr 17. globales Nachhaltigkeitsziel gewidmet. 

Fachaustausch im Rahmen der Länderpartnerschaft

Im Rahmen der seit bereits über 20 Jahre andauernden Länderpartnerschaft zwischen Nordrhein-Westfalen und Ghana stärkt seit 2020 beispielsweise ein kommunaler Fachaustausch die Ebenen der Städte, Gemeinden und Kreise in beiden Ländern. Erklärtes Ziel des Fachaustauschs ist unter anderem die gemeinsame Planung von Projekten, um auf beiden Seiten konkrete Beiträge zur Umsetzung der Agenda 2030 und der globalen Nachhaltigkeitsziele zu leisten. Die Impulse und das Engagement kommunaler Akteure erfüllen dabei eine Schlüsselrolle. Unterstützt wird der Austausch von der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW), die interessierte Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen bei der Suche nach Partnern in Ghana und bei der Entwicklung gemeinsamer Themen und Kooperationsformen berät. Das Angebot steht auch zivilgesellschaftlichen Organisationen offen. 

Konkrete Angebote innerhalb des Fachaustausches umfassen Fachinformationsreisen und Trainingsaufenthalte in beide Richtungen, interkulturelle Qualifizierungskurse und Netzwerktreffen. Auch können sich Projektteilnehmende zu weiterführenden Finanzierungsmöglichkeiten in Bezug auf gemeinsame Projektumsetzungen beraten lassen. Vor dem Hintergrund der andauernden Corona-Pandemie findet der kommunale Fachaustausch  2021 zunächst noch virtuell statt. Weiterführende Informationen gibt es hier.