Gemeinschaftswerk Nachhaltigkeit

Als bundesweite Plattform stärkt und vernetzt das Gemeinschaftswerk Nachhaltigkeit das bestehende Engagement für Nachhaltigkeit und gewinnt neue Akteurinnen und Akteure für die Nachhaltigkeitstransformation. Denn diese kann nur gelingen, wenn wir Gemeinsam. Nachhaltig. Handeln. - und jetzt alle!

Als Initiative von Bund und Ländern setzt das Gemeinschaftswerk Nachhaltigkeit genau hier an: Die Herausforderungen der nachhaltigen Entwicklung und die Umsetzung der Agenda 2030 mit ihren 17 globalen Nachhaltigkeitszielen können nur gemeinsam und in Zusammenarbeit mit allen Akteurinnen und Akteuren der Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft angegangen und gelöst werden können. Deswegen haben im Jahr 2019 Bundeskanzlerin Angela Merkel a.D. und die Ministerpräsident:innen der Länder im Rahmen der Ministerpräsident:innenkonferenz die Idee eines „Gemeinschaftswerk Nachhaltigkeit“ entwickelt. Mit der Koordination des Gemeinschaftswerk Nachhaltigkeit wurde der Rat für Nachhaltige Entwicklung der Bundesregierung beauftragt. Auftakt des Gemeinschaftswerk Nachhaltigkeit war die 21. Jahreskonferenz des Rats für Nachhaltige Entwicklung am 26. September 2022 in Berlin, bei der NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst als Vorsitzender der Ministerpräsident:innenkonferenz das Gemeinschaftswerk feierlich eröffnete.

Das Gemeinschaftswerk orientiert sich an den sechs Transformationsbereichen der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie, die mehrere Ziele der Agenda 2030 adressieren und im Besonderen an den Wechselwirkungen ansetzen. Los geht's mit dem Transformationsbereich „Nachhaltiges Bauen und Verkehrswende“. Der besondere Fokus des Gemeinschaftswerks ist die Vernetzung von Akteurinnen und Akteuren. Hierzu zählen die Politik auf allen Ebenen, die großen gesellschaftlichen Player und die Bürgerinnen und Bürger, die sich gegenseitig unterstützen, Nachhaltigkeitsaktivitäten voranbringen und breitenwirksam zum Handeln motivieren. Die Kernelemente des Gemeinschaftswerks Nachhaltigkeit sind eine Webplattform mit einer SDG-Initiativenkarte, facettenreiche Veranstaltungen und der Einsatz von Mobilisierungsinstrumenten. 

Es gilt: Gemeinsam. Nachhaltig. Handeln. – Und jetzt alle!

Seien Sie dabei und registrieren Sie sich ab sofort unter https://gemeinschaftswerk-nachhaltigkeit.de. Dort finden Sie auch weitere Informationen zum Gemeinschaftswerk Nachhaltigkeit.