Die weiterentwickelte Nachhaltigkeitsstrategie

NRW-Nachhaltigkeitsstrategie 2020

Die NRW-Landesregierung hat im September 2020 eine weiterentwickelte Nachhaltigkeitsstrategie verabschiedet. Sie betrachtet die speziellen Nachhaltigkeitsherausforderungen im Land und gibt den Fahrplan für ein nachhaltiges NRW bis 2030 vor. Den Rahmen der NRW-Nachhaltigkeitsstrategie bilden die 17 weltweiten Ziele der Vereinten Nationen für eine nachhaltige Entwicklung bis 2030.

Inhalte, Ziele und Maßnahmen der Strategie sind nunmehr auch eng an der Systematik der Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung ausgerichtet. So soll erreicht werden, dass sich die Aktivitäten von Bund und Land gegenseitig unterstützen und ein insgesamt substanzieller deutscher Beitrag zur Umsetzung der SDGs gelingen kann.

Kernstück der neuen NRW-Nachhaltigkeitsstrategie ist ein Set aus 67 Indikatoren und Zielen. Diese sind eng mit den Nachhaltigkeitszielen der Bundesregierung verzahnt. Die Nachhaltigkeitsindikatoren orientieren sich an den globalen Nachhaltigkeitszielen (SDGs). Ökologie, Wirtschaft und das soziale Miteinander werden dabei gleichermaßen in der NRW-Nachhaltigkeitsstrategie berücksichtigt.

Die Bandbreite der Ziele und Indikatoren reicht von einer Erhöhung des Öko-Landbaus auf 20 Prozent der landwirtschaftlich genutzten Fläche, über die Stärkung der Umweltwirtschaft als wichtiges Zukunftssegment, bis hin zur Erhöhung der jährlichen Ausgaben für Forschung und Entwicklung auf 3,5 Prozent des BIP. Weitere Indikatoren betreffen z.B. den Ausbau der Ganztagsbetreuung im Grundschulalter und die Steigerung der Rohstoffproduktivität bis 2030. Zudem beinhaltet die Strategie wichtige Zukunftsthemen wie Digitalisierung, Kreislaufwirtschaft und Elektromobilität.

„Nordrhein-Westfalen ist Vorreiterland: Wir zeigen, wie Nachhaltigkeit bei uns, in einem hoch entwickelten und dicht besiedelten Industrieland im Herzen Europas gelingen kann.“ – NRW-Ministerpräsident a.D. Armin Laschet

Fokus auf Themen und Herausforderungen in NRW

Die Nachhaltigkeitsstrategie wird durch die NRW-Nachhaltigkeitsberichterstattung ergänzt: Auf dem Webportal www.nachhaltigkeitsindikatoren.nrw.de veröffentlicht der Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) Daten und Hintergrundinformationen zu den 67 NRW-Nachhaltigkeitsindikatoren. Das Webportal wird derzeit auf Grundlage der weiterentwickelten Nachhaltigkeitsstrategie überarbeitet.

Mit dem Ziel die Partizipation nicht-staatlicher Akteure über das bisher hohe Maß hinaus weiter zu stärken, hat die Landesregierung beschlossen, einen NRW-Nachhaltigkeitsbeirat einzusetzen, der die Umsetzung, Evaluierung und Weiterentwicklung der Nachhaltigkeitsstrategie begleitet.

Die Erarbeitung der Nachhaltigkeitsstrategie erfolgte in enger Zusammenarbeit aller Ministerien der Landesregierung NRW, unter Federführung des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz. Den Weg hin zur Weiterentwicklung der (ersten) NRW-Nachhaltigkeitsstrategie ebnete ein Staatssekretärsbeschluss im Frühjahr 2018. Ein Ziel der Weiterentwicklung war die Stärkung der vertikalen Integration im politischen Mehrebenensystem, d.h. das verbesserte Ineinandergreifen mit der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie und der Agenda 2030 der Vereinten Nationen. Durch die verstärkte Annäherung und Abstimmung zur Bundesstrategie soll eine verstärkte Wirkung und damit ein umfassenderer deutscher Beitrag zur Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsziele (SDGs) erreicht werden. Ein weiterer zentraler Beweggrund zur Weiterentwicklung war die Fokussierung auf die Themen und die Herausforderungen, von denen NRW besonders betroffen ist.