Hochwertige Bildung

SDG 4

Bildung ist der Schlüssel für ein selbstbestimmtes Leben sowie für Teilhabe an Wirtschaft, Gesellschaft und politischen Prozessen. Sie bildet die Grundlage für Wohlstand und eine nachhaltige Entwicklung.

Bei der erfolgreichen Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsziele kommt Bildung eine Schlüsselrolle zu. Mit SDG 4 hat sich die Weltgemeinschaft dazu verpflichtet, bis 2030 für alle Menschen eine inklusive, chancengerechte und hochwertige Bildung sowie Möglichkeiten für ein lebensbegleitendes Lernen sicherzustellen. Bildung ist auch eine wichtige Voraussetzung für eine stabile Demokratie, die im gesellschaftlichen Wandel stets neuen Herausforderungen gegenübersteht. Die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ist untrennbar mit Bildungschancen und dem gerechten Zugang zu Schul- und weiterführender Bildung verknüpft.

Eine besondere Aufgabe kommt der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) zu. Diese hilft Menschen jeden Alters, die globalen Zusammenhänge einer nachhaltigen Entwicklung zu verstehen. Sie lernen, nicht-nachhaltige Entwicklungen zu erkennen und auf individueller Ebene sozial und umweltgerecht zu handeln. Durch die Integration von BNE in allen Bildungsbereichen können Nachhaltigkeitsthemen stärker in das Alltagsbewusstsein der Lernenden gerückt werden.

Bildung für nachhaltige Entwicklung regt zukunftsorientiertes Denken und Handeln an.
 

Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, die Bildungschancen für alle gleichermaßen sicherzustellen und Bildungspotenziale der Menschen auszuschöpfen. Ein nachhaltiger Wandel von Wirtschaft und Gesellschaft kann nur gelingen, wenn die Menschen in Nordrhein-Westfalen die dafür notwendigen Kompetenzen erwerben und ihre Fähigkeiten zielgerichtet gefördert werden. Die Vielfalt der Regionen und der Bevölkerung Nordrhein-Westfalens ist gleichzeitig Chance und Herausforderung für die Entwicklung hin zu einer Wissensgesellschaft, die auf Bildung und Forschung setzt. Neben der Förderung von Innovationen kommt daher den Bildungsaktivitäten – nicht nur bei der Umsetzung von SDG 4, sondern auch für das  Erreichen der anderen SDGs – eine zentrale Bedeutung zu.

Aufgabe der Landesregierung ist es, geeignete Rahmenbedingungen für eine bestmögliche Bildung in allen Lebensphasen zu schaffen: von der frühkindlichen Bildung in den Kindertagesstätten, den Grund- und weiterführenden Schulen, der beruflichen und akademischen Bildung bis hin zur Weiterbildung im Sinne eines lebenslangen Lernens.

Hier setzt die Landesstrategie „Bildung für nachhaltige Entwicklung – Zukunft Lernen NRW (2016-2020)“ an, die das übergreifende Ziel verfolgt, BNE in Nordrhein-Westfalen systematisch in allen Bildungsbereichen zu implementieren. Im Rahmen der Fortschreibung dieser Strategie wird es in Anlehnung an das Weltprogramm der UNESCO „ESD for 2030“ zu einer Vertiefung laufender Aktivitäten und zu neuen, zusätzlichen Initiativen in den Bildungsbereichen kommen. Alle Bildungseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen können einen Beitrag dazu leisten, dass die Lernenden BNE-Kompetenzen erwerben, in Kitas, (Berufs-) Schulen, außerschulischen Lernorten, Jugendeinrichtungen oder Hochschulen. Mit Beratungs- und Bildungsangeboten unterstützt sie dabei die BNE-Agentur NRW, die in der Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW eingerichtet ist. Als zentrale Fach- und Koordinierungsstelle für BNE ist die Agentur beauftragt, die Umsetzung von BNE in Nordrhein-Westfalen insgesamt zu befördern und die Zusammenarbeit mit der Landesregierung sowie mit den zivilgesellschaftlichen Akteuren, Kommunen, Wissenschaft und Wirtschaft zu unterstützen.

Zu diesen SDGs gibt es viele Querverbindungen: